Wie viel Zucker steckt in meinem Lebensmittel?

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich für den Zuckergehalt ihrer Lebensmittel. Aber wie erfährt man, wie viel oder wenig Zucker im Produkt enthalten ist?

Die Nährwerttabelle auf der Verpackung liefert die Antwort.

Über den Zuckergehalt eines Lebensmittels informiert die Nährwerttabelle. Diese ist auf jedem verpackten Produkt zu finden. Hier steht auf 100 Gramm bzw. bei flüssigen Lebensmitteln auf 100 Milliliter bezogen, wie viel Gramm Zucker das Produkt enthält. Die einheitliche Angabe „pro 100 Gramm“ macht es leicht, den Nährstoffgehalt verschiedener Produkte im Supermarkt schnell zu vergleichen.

Zuckergehalt leicht ersichtlich

Die Angabe zum Zuckergehalt finden Verbraucher in der Nährwerttabelle an fünfter Stelle: Unter dem Punkt „Kohlenhydrate“ findet sich der Punkt „davon Zucker“. Zucker gehört, wie zum Beispiel auch Stärke zu den Kohlenhydraten. Dennoch ist der Zuckergehalt in einer eigenen Zeile noch einmal extra ausgewiesen.

Zutatenverzeichnis informiert über Zuckerarten

Unter dem Begriff „Zucker“ ist in der Nährwerttabelle der gesamte im Lebensmittel enthaltene Zucker zusammengefasst angegeben. Hierzu zählen Einfachzucker, die nur aus einem Zuckermolekül bestehen, wie zum Beispiel Glukose oder Fruchtzucker (Fruktose), genauso wie Zweifachzucker, wie zum Beispiel Haushaltszucker (Saccharose), Milchzucker (Laktose) oder Malzzucker (Maltose).

Welche Zuckerarten das Produkt genau enthält, erfahren Interessierte aus dem Zutatenverzeichnis. Dort sind die Zutaten in absteigender Reihenfolge ihres Gewichtsanteils am Produkt aufgelistet (von viel nach wenig).

Wie die Kennzeichnung genau funktioniert, erklärt der Spitzenverband der Lebensmittelwirtschaft BLL in einem YouTube-Video (ab Minute 1:57):

Warum unterschiedliche Zuckerarten in Lebensmitteln?

Verschiedene Zuckerarten werden zum Beispiel verwendet, weil diese unterschiedliche technische und sensorische Eigenschaften haben. Sie unterscheiden sich in Bezug auf Geschmack, Süßkraft, Löslichkeit, Bräunungsverhalten sowie Koch- und Backeigenschaften. Die Wahl des geeigneten Glukosesirups beeinflusst zum Beispiel wesentlich die Kaueigenschaften bei Gelee- und Gummiwaren. Die Information über die Zuckerarten im Zutatenverzeichnis ist insbesondere auch für Menschen wichtig, die aufgrund einer Unverträglichkeit auf Laktose verzichten müssen.

Kohlenhydrate liefern Energie

Kohlenhydrate sind lebensnotwendig, da der Körper sie für seinen Stoffwechsel braucht – insbesondere zur Energiegewinnung. In vielen Lebensmitteln sind Kohlenhydrate enthalten, u. a. in Form von Stärke in Brot, Kartoffeln oder Nudeln, als Milchzucker (Laktose) in Milchprodukten oder als Fruchtzucker (Fruktose) in Obst und Gemüse. 1 Gramm Kohlenhydrate bzw. Zucker liefert circa 4 Kilokalorien (kcal) Energie.

Alternativen mit wenig oder ohne Zucker

Die Kundinnen und Kunden der Lebensmittelbranche haben die Wahl aus einem umfangreichen und vielseitigen Produktangebot, das für jeden individuellen Lebensstil etwas Passendes bereithält„, heißt es beim Spitzenverband BLL, „Verbraucherinnen und Verbrauchern, die ihren Zuckerkonsum reduzieren möchten, bietet die Lebensmittelwirtschaft viele zuckerreduzierte oder zuckerfreie Produktalternativen an. Ob und wie viel Zucker drin ist, steht in der Nährwerttabelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.