Ein Glas Karottensaft am Strand

Tag des Sonnenschutzes: Nährstoffe für den Schutz der Haut in der Urlaubssonne

Die Haut gut eincremen, um sie vor starker Sonnenstrahlung zu schützen – das haben die meisten von uns verinnerlicht. Anlässlich des heutigen Tags des Sonnenschutzes zeigen wir, was du vor dem Urlaub sonst noch für deine Haut tun kannst.

Es ist Urlaubssaison. Für mehr als 42 Prozent der Deutschen bedeutet das Bade- und Sonnenurlaub, so das Ergebnis einer Analyse zum Urlaubsverhalten der Deutschen. Kein Wunder, denn wo lässt es sich besser entspannen als mit Sonne an Strand und Meer? Sonne sorgt für gute Stimmung und – in richtigen Maßen genossen – für einen frischen Teint. 

Zu starke Sonne kann die Haut schädigen

Jedoch ist bei starker Sonneneinstrahlung und intensivem Sonnenbaden Vorsicht geboten. Unsere Haut kann sich zwar bis zu einem gewissen Grad selbst vor Sonnenstrahlen schützen, aber dieser natürliche Schutz reicht nur Minuten. Daher gilt es, die Haut zusätzlich zu schützen. Denn zu viel Sonne kann zu Sonnenbrand führen, die Haut stark belasten und dazu beitragen, dass unsere Haut vorzeitig altert. Mit folgenden Tipps kannst du deine Haut auf die Urlaubssonne vorbereiten.

Freunde beim Baden am Strand
42 Prozent der Deutschen verbringen den Urlaub an der Sonne und beim Baden.
Foto: cppzone – stock.adobe.com

Nährstoffe für den Schutz der Haut

Als Hauptursache für Sonnenbrand und Lichtschäden der Haut gilt die ultraviolette Strahlung der Sonne. Wird die Haut dieser UV-Strahlung ausgesetzt, entstehen reaktive Stoffe, die sogenannten freien Radikalen. Verschiedene Mikronährstoffe haben als Antioxidantien die Funktion, die Zellen vor diesen Radikalen zu schützen. Damit können diese Nährstoffe einen Beitrag dazu leisten, unsere Haut vor einer möglichen Ursache der vorzeitigen Hautalterung zu schützen. Wir sollten daher darauf achten, den Körper ausreichend mit diesen wichtigen Nährstoffen zu versorgen, insbesondere vor  und während eines Sommerurlaubs in der Sonne.

Starke Haut: Die Haut auf die Urlaubssonne vorbereiten
Unsere Haut benötigt bei Sonne ausreichend Schutz. Dazu gehört auch die Versorgung mit verschiedenen Vitaminen.
Foto: Bojan – stock.adobe.com

Schutz von innen: Vitamine und Mineralstoffe für die Haut

Es sind insbesondere diese Vitamine und Mineralstoffe, die dabei helfen können, die Haut von innen zu unterstützen:

  • Beta-Carotin wird im Körper in Vitamin A umgewandelt, das mit Biotin und Niacin den Erhalt gesunder Haut unterstützt.
  • Vitamin E, Vitamin C und Vitamin B2 unterstützen den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress durch freie Radikale.
  • Die Spurenelemente Zink und Kupfer tragen ebenfalls dazu beitragen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.
  • Biotin und Niacin tragen zur Erhaltung normaler Haut bei.
  • Vitamin C unterstützt zudem die normale Kollagenbildung für eine gesunde Haut.

Nahrungsergänzungsmittel mit diesen Nährstoffen können – ergänzend zu einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung – dazu beitragen, den Körper ausreichend zu versorgen.

Schutz der Haut in der Sonne

Neben der ausreichenden Nährstoffversorgung sollten Sonnenanbeter/innen folgende Tipps beachten:

  • Die Haut mit einer Sonnencreme eincremen, die auf den eigenen Hauttyp abgestimmt ist.
  • Direkte, intensive und zu lange Sonneneinstrahlung vermeiden, insbesondere in der Mittagszeit den Schatten suchen.
  • Die Haut mit Kopfbedeckung und Kleidung vor direkter Einstrahlung schützen. Dabei gilt: Dunkle, dicht gewebte Kleidung schützt besser als helle.

Damit steht einer schönen und sonnigen Urlaubszeit nichts mehr im Wege.

Mit Informationen von: AK NEM/Lebensmittelverband Deutschland
Beitragsbild: flowertiare – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.