Mandarine / Clementine

Dunkle Jahreszeit: Diese Vitamine und Mineralstoffe sind jetzt besonders wichtig

Draußen wird es nasser und kälter. Damit wir in den kommenden Wintermonaten gesund bleiben und uns rundherum wohl fühlen, gilt es auch auf die Ernährung zu achten. Wir zeigen, welche Vitamine und Mineralstoffe hier eine besondere Rolle spielen.

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Es ist die Zeit der Weihnachtsmärkte, der Gemütlichkeit zu Hause und der Besinnung zum Jahreswechsel. In der oftmals kalt-nassen Winterzeit ist unser Immunsystem stark gefordert, insbesondere da diese Jahreszeit häufig mit höherem Stress durch den Endspurt zum Jahresende verbunden ist. Eine gute Versorgung mit Nährstoffen, die die Funktion des Immunsystems unterstützen, ist daher jetzt besonders wichtig. Wir schauen uns drei genauer an: Vitamin D, Vitamin C und Zink.

Vitamin D im Herbst und Winter

Vitamin D erfüllt im Stoffwechsel viele wichtige Funktionen. Vitamin D kann als einziges Vitamin vom Körper selbst hergestellt werden, wenn die Haut der Sonne ausgesetzt ist. Nur ein relativ geringer Teil des Vitamin D wird über die tägliche Nahrung aufgenommen. Der größte Teil des Bedarfs muss daher über das Sonnenlicht gedeckt oder gezielt ergänzt werden.

Der Körper kann im Sommer produziertes Vitamin D prinzipiell im Fettgewebe speichern und dann im Winter zur Verfügung stellen. Jedoch zeigen Studien, dass dies in unseren Breitengraden oftmals nicht der Fall ist. In der dunklen Jahreszeit von Oktober bis März steht die Sonne in Deutschland meist nicht hoch genug am Himmel, um die Haut mit den notwendigen UV-B-Strahlen zu versorgen. Zudem verbringen viele Menschen gerade jetzt viel Zeit drinnen und nicht an der frischen Luft. Als Teil einer ausgewogenen Ernährung ist daher eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D besonders in den dunklen Wintermonaten oftmals sinnvoll.

Weihnachstmarkt
Die Zeit der Weihnachstmärkte.
Foto: Prostock studio – stock.adobe.com

Vitamin C im Herbst und Winter

Dass Vitamin C eine wichtige Rolle für das Funktionieren des körpereigenen Abwehrsystems spielt, ist heutzutage allgemein bekannt. Ein funktionierendes Immunsystem ist gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit wichtig, in der wir weniger an der frischen Luft sind, mehr Zeit in geheizten Räumlichkeiten verbringen und uns häufiger mit vielen Menschen auf engerem Raum aufhalten, z.B. in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Gute Quellen für Vitamin C sind Paprika, schwarze Johannisbeeren und Petersilie. Auch Zitrusfrüchte, Kartoffeln, Kohl, Spinat und Tomaten können zur Vitamin-C-Versorgung beitragen. Darüber hinaus bieten Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C die Möglichkeit, gezielt die Nährstoffversorgung sicherzustellen.

Zink im Herbst und Winter

Auch Zink trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Der Körper enthält keine großen Zinkspeicher. Daher ist eine kontinuierliche Zinkzufuhr notwendig. Zink kommt vor allem in tierischen Produkten wie Fleisch, Milch, Fisch und Eier in nennenswerten Mengen vor. Aber auch Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse sind gute Quellen für Zink. Nahrungsergänzungsmittel mit Zink können ebenfalls dazu beitragen, die empfohlenen Zufuhrmengen zu erreichen. Das kann insbesondere für Menschen, die teilweise oder vollkommen auf tierische Produkte verzichten, eine gute Alternative sein.

Was sind deine Geheimtipps?

Was tun die Deutschen, um sich in der kalten und nassen Jahreszeit wohl zu fühlen und gesund zu bleiben? Dazu gibt es im folgenden Video einige Antworten:

Artikelbild (oben): manuta – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.