Für optimale Lagerung: Wie du deinen Kühlschrank am besten einräumst

Kühlschrank

Wenn Lebensmittel im Kühlschrank an der richtigen Stelle lagern, bleiben sie eher frisch und halten sich länger. Dafür ist es wichtig, die Kältezonen im Kühlschrank zu beachten. So geht’s.

Kühlschränke sind nicht überall gleich kalt, die Temperatur unterscheidet sich von Fach zu Fach. Daher macht es auch einen Unterschied, wo welches Lebensmittel einsortiert wird. Wenn ein Lebensmittel bei der richtigen Temperatur lagert, bleibt es länger frisch. So landen auch weniger Lebensmittel im Müll, denn bei optimaler Lagerung halten sie sich länger.

Was wohin im Kühlschrank?

Am besten orientierst du dich an den verschiedenen Klimazonen im Kühlschrank. Wo was hingehört, zeigt die Grafik, die der Lebensmittelverband Deutschland veröffentlicht hat:

Kühlschrank richtig einräumen, Kältezonen beachten
Kühlschrank richtig einräumen, Kältezonen beachten.
Quelle: Lebensmittelverband Deutschland (via BMWi)

Der Kühlschrank:

  • Oberes Fach (7–10 Grad): Hierhin gehören Lebensmittel, die nicht leicht verderblich sind, wie zum Beispiel zubereitete Speisen, Kuchen, Marmelade, Soßen.
  • Mittleres Fach (6–7 Grad): Mi- wie Milch. In dieses Fach gehört Milch (nicht in die Tür), Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Sahne und Käse sowie Eier.
  • Das unterste Fach (4–5 Grad):Hier im kältesten Fach, über dem Gemüsefach, bewahrst du am besten schneller verderbliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder Wurst auf.
  • Gemüsefach (10–13 Grad): Die mildere Temperatur hier ist genau richtig für empfindliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse, inklusive Salat.

Dann gibt es natürlich noch die Kühlschranktür, die für bestimmte Lebensmittel der richtige Ort ist:

  • Oberes Türfach: Butter und Margarine.
  • Mittleres Türfach: Dressings, Senf und angebrochene Glaskonserven.
  • Flaschenhalter unten: Der untere Bereich der Kühlschranktür ist geeignet für angebrochene Getränke oder frischgepresste Säfte. Bitte beachte aber: Für Milch ist die Temperatur in der Kühlschranktür zu hoch, sie gehört besser ins mittlere Fach des Kühlschranks.

Was nicht in den Kühlschrank gehört

Es gibt aber auch einige Lebensmittel, die du nicht im Kühlschrank lagern solltest, da sie die Temperaturen dort nicht vertragen:

  • 🥑 Avocados, denn sie reifen lieber bei Zimmertemperatur nach.
  • 🍌 Bananen, denn sie mögen die Kälte nicht und bekommen daher im Kühlschrank braune Flecken.
  • 🍋 Zitronen, denn die Südfrüchte vertragen keine Kälte. Lagere sie besser in der Obstschale.
  • 🥔 Kartoffeln. Sie sollten zwar dunkel und kühl lagern, aber im Kühlschrank werden sie mehlig-süß. Lagere sie lieber in einer Schublade.
  • Knoblauch und Zwiebeln, denn ihnen bekommt die Kälte nicht, sie schimmeln im Kühlschrank. Ab in die Schublade, wie die Kartoffeln.
  • 🌿 Basilikum, denn das Kraut beginnt im Kühlschrank schnell zu welken.
  • 🍞 Brot, denn es trocknet hier aus. Daher sollte man es besser im Brotkasten lagern.
  • 🍯 Honig, denn er reagiert auf Kälte empfindlich und kristallisiert.
  • 🍫 Schokolade, denn sie bekommt hier weiße Reif-Flecken.
  • Kaffee, denn er verliert im Kühlschrank an Geschmack und nimmt Gerüche auf.
  • Olivenöl, denn es wird bei zu großer Kälte ranzig. Daher bewahrst du es besser im Schrank auf.

Kühlschrank auf welche Temperatur einstellen?

Für eine effiziente Nutzung empfiehlt das Bundeswirtschaftsministerium, den Kühlschrank auf 7°C Celsius einzustellen. Die oben genannten Hinweise fürs Einsortieren orientieren sich an dieser eingestellten Grundtemperatur.

Tipp für den Einkauf

Als kleiner Tipp für den nächsten Einkauf: Mach vorher mit deinem Smartphone ein Foto von deinem Kühlschrankinhalt. Dann kannst du im Supermarkt leicht nachschauen, was du noch da hast. So vermeidest du, dass du zu viel oder Lebensmittel doppelt einkaufst.

– Was du sonst tun kannst, um Lebensmittelabfälle zu vermeiden. –

Mit Informationen von: BMWi
Artikelbild (oben):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.